Tunnelblicke…

Endlich hab ich mal den Tunnel bei mir in der Nähe als Location aufgesucht – und zusammen mit Ronja dort ein wenig in Sachen Akt- und Erotikfotografie gearbeitet. Ein wenig ließen wir uns dabei von Helmut Newton inspirieren, was in einem Bild auch klar zum Ausdruck kommt. Ronja ist klasse! Extrem wandelbar. Ausdrucksstark. Und immer mit Engagement und Spaß bei der Sache. Wir arbeiten jetzt seit gut einem Jahr zusammen. Und haben dabei so unglaublich viel zusammen produziert. Es ist an dieser Stelle auch mal Zeit, Danke zu sagen!

FC-1-154 (2)

Gefühlvoll…

…oder:

SOULFULLY

So ist ihr Künstlername. Sie kam vor kurzem auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, mit ihr Bilder zu machen. Was ich ohne zu Zögern bejahte, da sie der Typ ist, der mehr in Bildern zeigen will, als nur hübsch auszusehen. Sie ist einfach immer sie in ihren Bildern, egal ob hart oder zart. Ich habe bislang drei Shootings mit ihr gehabt. Und das wird es sicher nicht gewesen sein. Da ist noch so viel zu erzählen…
Hier mal ein kleiner Ausschnitt aus den ersten beiden Shootings.

Danke Soulfully!

Holland III

So eine ereignis- und ergebnisreiche Tour braucht einfach mehr Platz als eine Seite. Hier geht es nun also weiter.  Teil 1 und Teil 2 findet Ihr hinter den links. Teil 4 natürlich auch

Tage am Meer…
Es war windig, es war frisch. Aber die Sonne ließ uns aushalten. Das rauhe Klima am Meer im Februar bläst den Kopf frei. Wir haben uns Zeit genommen – für Gedanken und Bilder. Danke an Ronja, Frau Herzsprung und John-Erik für eine tolle Zeit.

p.s. Ich hab auch noch vor der Cam gestanden – aber das gibt´s später 😉

Holland II

Die Ergebnisse von diesen Tagen sind einfach zu vielfältig um sie in einen Beitrag zu quetschen, deswegen geht´s hier weiter. Es war neblig – es war kalt – es war einfach klasse. Hier mal nur Bilder von Ronja – die sich an dem Tag vor die Kamera wagte und der Kälte trotze. Danke dafür!!!
Hier gibts den ersten Teil! Und hier den dritten! Und hier den vierten!

 

Nora

„Die Frau, die nur aus Augen besteht“ Ein Zitat von Verena auf facebook zu einem der Bilder von ihr, die ich dort bereits gezeigt habe. Das beschreibt sehr gut, denke ich, was ich spontan empfunden habe, als ich erste Bilder von ihr sah. Natürlich ist da noch mehr. Aber es ist definitiv ihr Gesicht, ihr Ausdruck, der mich fasziniert. Dementsprechend habe ich dieses Shooting auch ganz als Portraitshooting angelegt. Wenn auch mit kleinen Variationen. Wir waren zuerst draußen. Aber zu dem Zeitpunkt (es war Februar) war es arg kalt. Dort sind auch ein paar analoge Bilder entstanden, die ich hier bereits gezeigt habe.

Dementsprechend gings danach rein. Zum Aufwärmen und um ein wenig mit Blitzlicht zu experimentieren. Das ist ja nicht meine bevorzugte Lichtquelle, aber wir haben dennoch das eine oder andere heraus bekommen.

Danke Nora!

Winter – Nebel – Menschen – Kodak Portra 400

Kannste sagen, was de willst – es gibt kein schlechtes Wetter für Fotos. Auch wenns mal zu kalt oder auch zu nass ist. Irgend was geht immer. Und oft ist von Vorteil, dass viele diese Situationen scheuen. Aber grad dann ist das Licht meist sehr speziell. Natürlich brauchts Menschen vor der Kamera, die der Kälte trotzen. Auch wenn ich es nicht übertreibe – auch mir wird irgendwann kalt – es macht einfach Spaß und die Ergebnisse sind eben auch besonders.

Hier Bilder von Nora und Ronja – von beiden wird es in Kürze noch mehr geben. Die Bilder sind bei zwei verschiedenen Gelegenheiten entstanden. Danke erstmal dafür, dass sie der Kälte getrotzt haben!!!

Diese Serie ist mit dem Kodak Portra 400 aufgenommen, den ich erstmals verwendet habe. Ich sage nur, dass die Lobeshymnen auf diesen Film nicht übertrieben sind.

Viel Spaß beim Anschauen 🙂

November springtime

Der 1.11. ist offenbar ein Tag für besondere Shootings. War es vor 2 Jahren Natalie und letztes Jahr Ivonne, hatte ich dieses Jahr gleich 2 Damen vor der Kamera. Und zwar nacheinander! Das alles bei frühlingshaften Temperaturen!!! 20 Grad sind im November wirklich nicht normal. Aber da die Bilder in der Natur entstehen sollten, war uns das gerade recht.

Zum ersten Mal stand Annett vor meiner Kamera. Ein Nachmittag im Wald mit einer Menge toller Ergebnisse. Und zweitens Ronja, mit der ich dieses Jahr ja schon mehrfach geshootet habe. Die Bilder findet Ihr hier!

Danke erstmal an Annett. Es kommt nicht immer vor, dass ein „erstes Mal“ so kreativ und abwechslungsreich abläuft. Danke für Deine Inspiration und die tolle Zusammenarbeit.