Zerrissenes

Basteleien, die 2., mit Kati, diesmal mit Texturen und Linien.

Teil 1: klick hier!

MK 1800 h-1-40MK 1800 h-1-41MK 1800 h-1-66MK 1800 h-3-5

cover raise twist

Mal was aus der Bearbeitungswerkstatt – Körperkunst mit Kati (Dunkelschön). Danke!

Teil 2 gibts hier: klick!

MK 1800 h-1-21MK 1800 h-1-22MK 1800 h-1-64

home alone…

Ein paar Bilder aus der Stille – einfach wirken lassen.

MK 1800 h-2-39MK 1800 h-1-112

Rückblickend…

MK 1800 h-2-30MK 1800 h-1-188

 

Ha Wanna

Aus der Reihe 2016 in aller Kürze, jetzt ein kleines Special:

Astrid, Ich, eine olle Wanne und jede Menge verrückter Ideen. Ein verrückter Tag mit vielen verrückten Resultaten. Schaut einfach selber:

Wie so oft, haben wir uns abgewechselt. Mal war sie Model, mal ich. Einige Bilder hab ich bearbeitet, einige Astrid. Für mich ein Highlight unserer kreativen Zusammenarbeit. Ich bin nach wie vor erstaunt und Dankbar.

Mehr aus 2016 findet Ihr hier, dort, da oder auch hier

last, but not least, eine kleine Zugabe. Die liebe Verena fand eines unserer Bilder so inspirierend, dass sie daraus eines ihrer wunderbaren Werke komponierte:

View-I-might-be-wrong-by-Verena

Soulfly: I might be wrong. Mehr von Ihr: hier!

2016 – in aller Kürze… Teil III

Ok, in diesem 3. Teil meines Rückblicks auf 2016 wird es etwas spezieller. Ab und an wird auch mal experimentiert. Hier war die Idee, analoge Aufnahmen outdoor mit Blitz aufzuhellen, um spezielle Lichtstimmungen zu erzeugen. Bei einigen Bildern habe ich auch noch ein wenig nachträglich an den Farben rumgeschraubt.

Teil III: analoge Experimente

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aufgenommen mit Kodak Portra 400 und Kodak Ektar 100, Minolta X700 und Rokkor MD 50mm f1.4. Negativscan mit Plustek 8200i und Silverfast. Nachbearbeitung in LR und PS.

Danke an meine Models für Euren Einsatz.

HIer gehts zu Teil 1  und Teil 2

Diva meets trash

Schon was her – aber ich erinnere mich gern dran zurück. Ein sehr spaßiger Tag auf dem Dach. Danke an Claudy, Effjay und Vivi für die Visa.

blue moments…

Lili kam auf mich zu mit einer etwas spezielleren Idee. Sie griff meine Arbeiten mit Öl auf – meinte aber, dass es interessant wäre, dies einmal in blau zu versuchen – gesagt getan! Ich mixte also diesmal eine blaue Mischung zusammen, sie ebenfalls. Die Konsistenzen der beiden unterschieden sich jedoch ein wenig. War meine ein wenig zu dick geraten, so wurde ihre ein wenig zu flüssig. Was sich aber beim Shooting als Glücksfall erwies, da sich die beiden dadurch ideal ergänzten, was den Farbeffekt und die Fließfähigkeit anging.

Diesmal also wieder ein wenig was experimentelles. Ein paar Ergebnisse seht Ihr hier – ich habe aber auch die Öl-Gallerie mit Bildern ergänzt!