Goldener Oktober II

An diesem Tag sind ungewöhnlich viele Bilder entstanden. Was wohl dem tollen Licht, aber auch der Synergie geschuldet ist, die zwischen Tabea und mir entstand.

Teil 1 ist hier!

A propos Licht: die 2. Serie ist eben diesem gewidmet – es war wirklich mit uns an diesem Tag

Danke Seelenschmetterling!

Bei Pascal – 4 –

Teil 4: Die Sache mit der Tür

Eigentlich sollten es nur drei Teile werden, aber ich fand die Serie mit der Tür dann doch so zeigenswert, dass ich den Bildern eine eigene Seite widmen wollte. Bitteschön, hier sind sie. Auch hier war das Licht wieder sehr mit uns. Und ich habe eine bei People- und Aktshootings doch eher ungewöhnliche Brennweite verwendet und ein wenig mit der Perspektive gespielt.

Da das Shooting Ende Oktober stattfand, war recht früh Schluß. Es hätte noch so viele Plätze und Möglichkeiten gegeben. Aber so ist es ein Grund, dort noch einmal hin zu fahren. Wir haben nach dem Shooting noch ein wenig mit Pascal plaudern können. Er zeigte uns einige seiner Arbeiten. Sehr faszinierend und inspirierend. Ich finde mich in seine Art zu fotografieren sehr wieder. Oft ohne viel Aufwand. Mit dem Auge für das Licht und die Situation. Und vor allem: für den Menschen, den er vor seiner Kamera hat.

Mein Dank geht an Frau Herzsprung, die die Idee zu diesem Shooting hatte. Aber auch für Ihren Einsatz und die Inspiration vor Ort muss ich danken. Ebenso danke Ich Silke und Martin, die uns begleiteten und enorm zur tollen Stimmung an diesem Tag beitrugen. Und natürlich Pascal Betains, der uns erlaubte in den Räumen zu shooten.

Teil 1: die Kirche

Teil 2: Lichtspielimpressionen

Teil 3: Baden in Licht

Bei Pascal – 3 –

Teil 3: Baden in Licht

Es hat sich ja in den vorhergehenden Teilen schon angedeutet. Wir wurde an diesem Tag von der Sonne verwöhnt. Und das ist das schöne, wenn man sich in Gebäuden befindet. Es findet sich immer ein Plätzchen, wo das Licht eben gerade ganz besonders ist. Wie in den folgenden Bildern:

Die Badewanne entdeckte ich, als das Licht in dem Raum noch nicht so war, wie ich es wollte – aber das ergab sich, als die Sonne ein wenig wanderte. Ebenso, wie bei den Bildern im 2. Teil hatten wir nur ein paar Minuten um die Fotos zu machen, eh die Sonne weiter wanderte und andere Räume erhellte. Es war ein ständiges Wandern und Suchen an diesem Tag.

Hier findet Ihr

Teil 1: die Kirche

Teil 2: Lichtspielimpressionen

Teil 4: die Sache mit der Tür

Bei Pascal – 2 –

Teil 2: Lichtspielimpressionen

Wie wir dort hin kamen, hab ich ja schon ein wenig im ersten Teil beschrieben. Pascal öffnete uns so gegen 10 die Tür. Noch leicht verschlafen begrüßte er uns und ging mit uns zu den  Räumen, die er für andere Fotografen freigegeben hatte. Wir betraten die alte Kirche, die ich ja schon in Teil 1 als Kulisse diente und ich war fasziniert von der Atmosphäre und dem Licht. Es war ein sonniger Tag. Und so entwickelte sich der ganze Zauber dieser Location, was wir in der folgenden Bildserie ausgiebig zu nutzen wussten.

Posing meets light

 

Natürlich gabs noch andere Stellen, wo uns das Licht inspirierte – davon gibt´s mehr in Teil 3

hier geht´s dann zu Teil 4: Die Sache mit der Tür