Paarweise

Ab und an hab ich auch Paare vor der Kamera. Und da mag ich Interaktion.
Ist schwer zu erklären – schaut einfach selber:

 

 

MK 1800 h-1-61 (2)

 

Ich danke M & R!

2016 – IN ALLER KÜRZE… TEIL II

Natürlich gabs letztes Jahr trotz Jobwechsel das eine oder andere Shooting. Aber leider zu wenig Zeit, um die Bilder auf allen Seiten so zu pflegen, wie sie das verdient hätten. Aber ich möchte sie Euch nicht vorenthalten. Deswegen geht´s jetzt weiter. Den ersten Teil meines Rückblicks findet ihr hier.

Teil II: Aktbider

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich danke Euch allen für den Einsatz und das Vertrauen.

EffJay

Durch Zufall vor einer Kamera gelandet, fand er Freude daran, sich ablichten zu lassen. Aber vielleicht ist es einfach wie so oft eine Fügung. Dinge, die zueinander finden. Und die Dir zeigen, wo Du Dich wieder findest. Als Gospelsänger hat er schon jahrelang seine Liebe zur Kunst ausgelebt. Mittlerweile modelt er auch bei diversen Foto-, Film- und Videoproduktionen. Ich freue mich sehr darüber, dass sich unsere Wege gekreuzt haben. Es waren bislang 2 Shootings, die ich in 2 Beiträgen dokumentieren möchte.

 

In Kürze gibts noch was vom 2. Shooting – wer neugierig auf ihn ist, findet HIER mehr von ihm

Waterboy

und
Lady In Red

FC-1-60

Es kommt ja selten vor, dass ich Männer fotografiere – warum das so ist, darüber möchte ich jetzt hier nicht philosophieren. Das wäre mal ein Thema für einen eigenen Beitrag. Nur kurz: der Grund liegt nicht darin, dass ich es nicht mag. Dies war so ein Tag. Lady in Red kam mit Waterboy zu mir. Wir hatten uns einige Ideen überlegt, aber auch Platz für spontane Ideen gelassen. Das es vom Wetter her nicht so dolle war, kam uns eher gelegen, da einige Bilder eh im nassen Element entstehen sollen. Es wurde ein nicht allzulanges Shooting. Die Nässe macht einen irgendwann mürbe. Aber es wurde ein Shooting voller Begeisterung und Inspiration. Die beiden sprühten vor der Kamera, dass es mir eine Freude war.

 

FC-1-66

Ich danke Euch Beiden!

Ein Mann, ein Hut und…

Frau Herzsprung hinter der Kamera – Holland, die 4.

Meiner einer tut sich auch ab und an mal vor der Kamera austoben. Einfach weil´s Spaß macht und ich so auch mal mit bekomm´, was da vor der Kamera geleistet wird, damit´s am Ende ein gutes Bild wird. Mit Frau Herzsprung ist es so eine Symbiose geworden. Sie modelt und fotografiert. Und hier und da tauschen wir die Rollen. Nehmen unsere Ideen, drehen sie rum, probieren aus und zaubern ein wenig. Hier war´s genauso. Eigentlich wollte ich sie fotografieren. Aber eine Idee geisterte in ihrem Kopf rum. Und ich sah mich plötzlich mit einem Stuhl auf einem Acker wieder. Die Sonne ging unter und ich fand mich plötzlich ungemein sportlich…

Bearbeitet wurden die Bilder teils von mir, teils von Frau Herzsprung. Das ist übrigens auch so ein Teil der Zusammenarbeit, den ich mag. Das es da keine Berührungsängste gibt, wenn es um die kreative Weiterverarbeitung der Ergebnisse geht.

Als Abschluss noch eines meiner absoluten Lieblingsbilder aus der Hollandserie. Ebenfalls mit mir vor und Frau Herzsprung hinter der Kamera und an der Bea –

der krumme Baum…
Dirkbee-Baum-View-FCIch möchte allen, die mit dabei waren und für eine tolle Zeit und klasse Bilder gesorgt haben, aufs herzlichste danken!!!

die ersten 3 Teile findet Ihre hier: Teil 1 – Teil 2 –  Teil 3

Holland III

So eine ereignis- und ergebnisreiche Tour braucht einfach mehr Platz als eine Seite. Hier geht es nun also weiter.  Teil 1 und Teil 2 findet Ihr hinter den links. Teil 4 natürlich auch

Tage am Meer…
Es war windig, es war frisch. Aber die Sonne ließ uns aushalten. Das rauhe Klima am Meer im Februar bläst den Kopf frei. Wir haben uns Zeit genommen – für Gedanken und Bilder. Danke an Ronja, Frau Herzsprung und John-Erik für eine tolle Zeit.

p.s. Ich hab auch noch vor der Cam gestanden – aber das gibt´s später 😉

Dinner 4 2

Es war vor einiger Zeit als Miss Ronja und Mr. John sich trafen, um gemeinsam ein festliches Mahl einzunehmen. Viel war geschehen. Es war an der Zeit, Dinge ruhen zu lassen und bei einem guten Tropfen und Gaumenschmauß wieder zueinander zu finden. Festlich gekleidet waren sie. Und voller Vorfreude. Doch wie es so ist, kommt manches erstens anders und zweitens, als man denkt.

Aber seht selbst. Ich lasse es unkommentiert. Möge sich der geneigte Betrachter oder die neugierige Betrachterin selber einen Reim darauf machen.

Ich danke Ronja und John-Erik für die Idee und die supertolle Performance vor der Kamera. Mein Dank geht aber auch an Gabienne, die uns toll unterstützte und die Location organisierte.