eine Frage der Ausrüstung



Wer die Bilder hier sieht, überlegt vielleicht, wie sie zustande gekommen sind. „Welche Kamera wurde genutzt? Welches Objektiv? Kam Zubehör zum Einsatz? Und nachher? Lightroom, Photoshop…?“

Die Antwort ist kleiner und einfacher…


Viele von uns überlegen ja, was sie so an Ausrüstung brauchen, um ihre Bilder machen zu können. Da werden Kleinwagenwerte investiert in Gehäuse, Objektive, Blitze, Stative, Reflektoren undwasweißichnochalles…
Aber kleine Dinge sinds oft, die wenig kosten aber am Ende darüber entscheiden, ob ein Bild gelingt, oder nicht.

Wie zum Beispiel eine Schere.

Ich war mit Jennifer unterwegs. Sie hatte ein Kleid mit, dass sie gern erstmalig nutzen wollte. Leider fand sie sich darin sehr „altbacken“, als sie es anzog. Da wir eh in Richtung Akt gehen wollten und das Kleid mehr Accessoire als Bedeckung sein sollte, wurde es 1,2,3.. umgeschnitten.
Gemäß dem alten Motto von Klimbim: „…dann mach ich mir nen Schlitz ins Kleid und find es wunderbar…“

Schnipp-Schnapp!
Egal ob Scherbe oder Premiumglas vor der Kamera: ohne ein Tool für 2.99€ hätts das so nicht gegeben.

Ein Abend am See

Sommer, Wärme, Cybele und Colette. Entspannung und ein paar schöne Bilder.
Colette und ich waren erst gegen späten Nachmittag angekommen und hatten ein paar 100km nach Mecklenburg-Vorpommern in den Knochen.
Wir besuchten Cybele und fuhren in den Wald an den See. Etwas entspannen, die warme Abendsonne genießen und nebenbei ein paar Bilder.
Am nächsten Tag sollte es nach Rügen gehen, die Bilder gibts hier – jetzt schaut Euch aber erstmal die Ergebnisse dieses Abends an…

Hier gehts nach Rügen:

Ostsee – Haffwanderungen II

Nach den Binnendünen gings ans Meer. Susanna und Colette am Wasser. Das Wetter war etwas frisch und wir waren hungrig. Aber für ein paar Bilder war allemal Zeit. Ich danke Euch!

Mehr vom Haff gibts hier:

rainy day…

Kaum zu glauben, aber auch im Sommer 2019 gabs Regen! Und ich hatte das Glück, mit Colette und Nadine mitten drin zu sein. Da sich alle Beteiligten inklusive Kamera als Wetterfest erwiesen, nutzten wir das ordentlich aus. Vielen Dank!

Ostsee – Haffwanderungen I

Einen Tag gings raus bis an die polnische Grenze. Ins Oderhaff. Susanna hatte in ihre Heimat geladen. Und wir konnten nicht widerstehen. Leider hatten wir ein paar Begleiter. Kaum zu sehen, aber gut zu hören (sssssssst) und zu spüren. Hat uns aber nicht gejuckt – wir haben trotzdem geshootet.

Erstmal in die Binnendünen – Sand im Hinterland. Haste auch nicht überall. Aber um so schöner.


Vielen Dank Euch!

Wens interessiert – das gabs schon von der Ostsee:

Und mehr vom Haff gibts hier:

M. outdoor

Nach den bereits gezeigten Indoor-Bildern, bei denen ihr Mann ebenfalls vor meiner Kamera stand, hier jetzt der 2. Teil. Das Wetter war mit uns und wir konnten in einem alten Steinbruch und einem Waldstück shooten.

Goldener Oktober II

An diesem Tag sind ungewöhnlich viele Bilder entstanden. Was wohl dem tollen Licht, aber auch der Synergie geschuldet ist, die zwischen Tabea und mir entstand.

Teil 1 ist hier!

A propos Licht: die 2. Serie ist eben diesem gewidmet – es war wirklich mit uns an diesem Tag

Danke Seelenschmetterling!

Steinbrüchiges

Hard meets soft – kantig trifft rund.
Mit Astrid im Steinbruch.

MK 1800 h-1-210

 

Mein Dank!

cascade

Mit La Sognatrice war ich einen Tag unterwegs in den Ardennen. Ein Tag am und im Wasser. Und am Ende an einem kleinen Wasserfall gelandet. Ein Tag mit vielen Bildern in der Natur mit vielen Gesprächen und tollen Bildern. Ich danke Dir für die Zeit.

Da das Shooting sich thematisch etwas aufteilte, findet Ihr hier einen 2. Teil.

Waldwanderung

Ein Shooting in der Eifel mit Sabrina – einfach mal ein wenig wandern und abseits der Wege ein paar schöne Bilder machen. Klingt einfacher als es war. Es brauchte einiges an Kondition. Ging ganz schön rauf und runter da.

MK 1800 h-1-10MK 1800 h-3-11

entgegen meiner Gewohnheit mal nur in Farbe

 

ok, eins dann doch mal sw MK 1800 h-1-11

Danke!

 

%d Bloggern gefällt das: