Dinner 4 2

Es war vor einiger Zeit als Miss Ronja und Mr. John sich trafen, um gemeinsam ein festliches Mahl einzunehmen. Viel war geschehen. Es war an der Zeit, Dinge ruhen zu lassen und bei einem guten Tropfen und Gaumenschmauß wieder zueinander zu finden. Festlich gekleidet waren sie. Und voller Vorfreude. Doch wie es so ist, kommt manches erstens anders und zweitens, als man denkt.

Aber seht selbst. Ich lasse es unkommentiert. Möge sich der geneigte Betrachter oder die neugierige Betrachterin selber einen Reim darauf machen.

Ich danke Ronja und John-Erik für die Idee und die supertolle Performance vor der Kamera. Mein Dank geht aber auch an Gabienne, die uns toll unterstützte und die Location organisierte.

Es gibt kein schlechtes Wetter…

… schon gar nicht, wenn ich gleich mit zwei so tollen Damen, wie Sonja und Ronja shooten darf. Das Wetter warf zwar einen Großteil unserer Planung über den Haufen, aber wir hatten auch so mehr als genug Ideen. Dazu Spontanität, Inspiration – und gaaaaanz viel Spaß! Es ist ein Genuß, wenn sich zwei Menschen, die sich bis dahin nur von einem Vortreffen und einer Autofahrt kennen, auf Anhieb so gut verstehen. Die Bilder entstanden oft wie von allein, da die beiden einfach los legten. Ich will hier auch mal ein großes Dankeschön los werden für den tollen Nachmittag! Wir haben unglaublich viele tolle Bilder hin bekommen. Viel Spaß beim Anschauen.

Wasser, Steine, Haut und Delta

Ich schlepp ja gern auch mal meine Minolta mit zu den Shootings und mache ein paar Bilder zwischendurch.

Diese hier sind bei drei verschiedenen Shootings entstanden. Ronja kennt ihr ja schon von anderen Gelegenheiten. Hier ist auch John-Erik dabei. So hatte ich mal wieder die Gelegenheit ein Paar abzulichten. Bei der Gelegenheit bekam ich auch mal wieder die Tücke des Objekts zu spüren. Sprich: ne Belichtungsmessung ohne direkte Kontrollmöglichkeit hinterher, das ist schon was anderes. Ich geb zu, ich lag hier und da schon mal daneben. So gab es leider weniger Ausbeute als erhofft. Aber auch das ist eben analoge Fotografie. Der Reiz des Unperfekten. Alle Bilder sind auf Ilford Delta 100 aufgenommen.

Mehr von und mit Ronja gibt es hier, hier, oder auch hier 🙂
Von John-Erik erhoffe ich mir in Zukunft noch mehr.

Ich danke Euch beiden!

Bloody & Marw

FCs-2

Voll ausgeschrieben heißen die beiden mit Künstlernamen Bloody Tears und Mad Marw. Mit vollem Namen Leah und Marwin. Auch hier bin ich nicht ganz unschuldig daran, dass Marwin jetzt mittlerweile ab und an selber vor der Kamera steht – bzw. meine Frau. Er war beim ersten Treffen eigentlich nur als Begleitung für seine Freundin Leah mit gekommen, die sich mit mir zu einem Shooting verabredet hatte. Bei einem Kaffee bei mir daheim, fragte meine Frau, warum Marwin nicht auch modeln würde – er wär doch ein hübscher Kerl 😉 Was soll ich sagen? Beim zweiten Treffen stand er vor meiner Kamera! Und hat mittlerweile schon ein paar Shootings gemacht!

Aber der Reihe nach: Leah ist mit für die Pur-Idee verantwortlich. Beim ersten Treffen kam sie komplett ungeschminkt. Was ich so bisher nicht kannte, sich aber als Glücksfall erwies, da ich so die Vorzüge echter und ungestellter Portraits kennen lernte. Über ihre Ausdrucksstärke brauch ich kein Wort verlieren, die ist einfach klasse!

Die beiden haben nun  auch für „pur“ vor meiner Kamera gestanden. Die Bilder dazu findet ihr in der Gallerie!

FCs--333 FCs--26

zuletzt haben wir uns am 1.12.13 getroffen. Anfangs war das Shooting etwas holprig, da wir nicht in der ursprünglich geplanten Location shooten konnten. Ein übereifriger Platzwächter machte uns das Leben schwer, was einen Ortswechsel nötig machte. Dennoch haben wir eingies sehr schönes zustande gebracht!

Neben „Pur“ haben wir an einer Idee von Marwin gearbeitet, der einige Textzeilen aus dem Lied „Applaus Applaus“ von den Sportfreunden Stiller umgesetzt haben wollte.

Ist meine Hand eine Faust, machst Du sie wieder auf.

Du flüsterst Sätze mit Bedacht durch all den Lärm:

Du flüsterst Sätze mit Bedacht durch all den Lärm

Mit Leah waren zudem ein paar Bilder im EBM-Style geplant – und von beiden zusammen wie auch einzeln gabs auch wieder was. Leider war das Shooting durch den ungeplanten Ortswechsel nicht so umfangreich wie geplant – aber dennoch erfolgreich. Ich Danke Euch!

FCs--3-6 FCs--4-3

FCs--2-13FCs--2-7

……………………………………………………………………………………………………………………………

Wie alles angefangen hat:

Wir waren im April 2013 in einem Steinbruch und konnten die ersten warmen Sonnestrahlen des Frühlings genießen – das Frühjahr 2013 war ja ansonsten eher kalt und dunkel. An diesem Tag hatten wir Glück. Sogar ans Wasser wagten wir uns – jedoch nicht hinein – dafür war´s definitiv noch zu kalt. Aber die Sonne war sehr intensiv an diesem Tag und wärmte angenehm, so dass zumindest Bilder in etwas lufitgeren Klamotten möglich waren.

FCs-2-44  FCs--322FCs--317

FCs--316 FCs--318

Das zweite Treffen fand im Landschaftspark Duisburg statt. Eine beeindruckende Kulisse. Aber noch beeindruckender war, dass ich mal einen männlichen Protagonisten vor meiner Linse hatte. Ein Umstand, den ich gern in Zukunft öfters umsetzen möchte. Marwin war richtig klasse. Ruhig, kooperativ und sehr ausdrucksstark. Auch die gemeinsamen Bilder mit Leah sind toll geworden. Leah war an diesem Tag geschminkt, was den Bildern einen ganz anderen Charakter gab. Gothik-Style statt natural.

FCs--4-3  FCs-2-56

FCs--2-37 FCs--395

an diesem Tag war das Wetter nicht ganz so mit uns – was aber die Kulisse und die Beiden locker wieder wett machten. Wir hatten sehr viel Spaß und haben eine Menge toller Bilder raus bekommen.

FCs--2-41

auch als Paar harmonierten die Beiden – das absolute highlight war aber am Ende dieses Shootings, als wir durch eine Unterführung gingen und das Licht uns zu ein paar letzten Aufnahmen inspirierte:

FCs--406FCs--393 FCs--3-8

Das war definitiv nicht das letzte Mal,das wir uns getroffen haben – demnächst gibt es mehr von den Beiden – ich freu mich schon, sage aber bis hierhin erst einmal Danke!!!