Am Strand…

Mit Susanna im Sommer am Strand. Ein improvisierter Hintergrund im Lindbergh-Stil war fix aufgebaut. Der Rest war Spaß und Spontaneität.

Am See

Dani, etwas Stoff, und jede Menge Wasser – mehr brauchts nicht!

5Hausen 21 – Dachbodenfunde

Auch in diesem Jahr waren wir wieder in 5Hausen zum Shooten.
Wieder mit Colette und Susanna. Aber für 2 Tage und auch in einer anderen Konstellation. Dazu aber später mehr. Hier erstmal ein paar Bilder vom ersten Tag – Thema: der Dachboden

Morgennebel

Früh aufstehen ist halt manchmal notwendig, um die Stimmung eines Herbstmorgens mitnehmen zu können. Mit Susanna war das gesagt – getan. Es war frisch, aber nicht zu kalt. Belohnt wurden wir durch die besondere Stimmung und einen beinah menschenleeren Steg.

Abends am Meer…

Im Sommer gings auf den Darß, nach Zingst. Dort hab ich mich mit Susanna getroffen. Das Festival fiel ja leider „dank“ Corona aus. Um so besser, weils am Strand sehr ruhig war und wir ein paar schöne Bilder im letzten Tageslicht machen.

Es waren 3 Tage mit vielen Fotos – der Darß ist eine wunderbare Gegend. Nicht nur für Bilder – auch für die Seele.

Es War einmal ein Regenschirm – Teil II

Wenn man Gestänge und Bezug trennt, entstehen interessante Möglichkeiten. Hier mit dem Gestänge. Und der Bezug wurde fix zum Röckchen.
Den Bezug als Oberteil gabs bereits HIER zu bewundern. Vielen Dank an Frau Amari fürs kreative Zusammenspiel!

Es war einmal ein Regenschirm…

…oder was man aus einem Schirmbezug machen kann, der aus transparenten Plastik besteht.
Ich traf mich mit Frau Amari. Sie ist immer sehr für kreative Spiele zu haben. Und verliebte sich spontan in das „neue Oberteil“. Der Rest war crazy Posing und ein wenig Spielen in Photoshop.

Was mit dem restlichen Schirm geschah, das erzähle ich HIER

Luisa

Was so geht in Zeiten von Corona… 1:1 geht, also gehen auch Shootings ohne Begleitung, Assistenten und weiteren Personen. So ein 1:1 hatte ich kürzlich mit Luisa. So unterschiedlich die Bilder sind, so sind sie doch in wenigen Stunden an einem Nachmittag entstanden.
Danke Luisa für Deine Inspiration!

Und es gibt noch mehr –hier zu finden!

Striking EC

Sicher kennen viele von Euch die Seite Striking (auch STRKNG abgekürzt).

Eine Fotoseite, die sich selbst als „internationale Galerie für Fotografie“ bezeichnet – und das zu recht! Strinking fährt ein anderes Konzept als die meisten anderen Fotoseiten. Das Motto lautet: „weniger ist mehr“ – Qualität vor Quantität.

all and nothing
Editors Selection No. 38


Das Portfolio ist auf 9 Bilder (kostenlos), bzw. 18 (VIP-Account) begrenzt. Man sollte also seine Bilder genau aussuchen – es geht darum seine besten Bilder zu zeigen, nicht die Timeline seines Lebenswerkes.
Likes gibt es nicht – jedenfalls nicht in dem Sinne, wie man es von facebook und instagram her kennt. Bilder können gelobt, favorisiert und mit Sternchen als außergewöhnlich markiert werden. Besonderen Portfolios kann man auszeichnen und folgen. Alles anonym. That´s it! Keine Buddies, kein Geklüngel – nur Bilder.

kisses
Editors Selection No. 40


Eine Bilddiskussion findet nicht statt. Was vielen erst einmal komisch vorkommt, finde ich durchaus sinnvoll. Da die meisten Kommentare eh nur verbalisierte likes sind, und Bilddiskussionen oft nicht zielführend, sondern eher müßig sind, verzichtet man hier einfach drauf. Es geht ums Bild. Nicht mehr und nicht weniger. Aber auch wenn das Konzept von Striking so anders ist, sind sie dennoch nicht gegen soziale Medien. Im Gegenteil: sie fördern und unterstützen die Präsenz in facebook und instagram, ohne aber deren Gehabe zu übernehmen.

green vs. white
Editors Selection No. 40


Es geht sehr ruhig zu hier. Aber genau das ist das schöne. Keine hektische Bilderflut. Kein like-relike. Kaum trash. Dafür viel großartige Fotografie, die man in Ruhe genießen kann.

connected
Editors Selection No. 44



Striking zeichnet sich durch ein sehr hohes Niveau aus. Sowohl qualitativ, wie auch inhaltlich. Ein virtueller Gang durch die diversen Galerien ist oftmals ein Fest für die Augen.
Besonders herausragende Bilder werden von den Betreibern (Editoren) in die „Editors Collection“ aufgenommen. Dies sind 3 Bilder pro Tag, die jeweils auf der Startseite präsentiert werden.
Nach ca. 1 Jahr werden die Bilder in einem online-Magazin „Editors Selection“ aufgenommen. Diese erscheint ca. alle 5-6 Wochen und stellt quasi das „best of“ dar.

heavy clouds
Editors Selection No. 44
after the rain
Editors Selection No. 50

Ich hatte die Ehre und die Freude, das einige meiner Bilder ausgewählt wurden. Da mein Portfolio derzeit etwas Auffrischung braucht, muss ich sie dort leider löschen, möchte sie aber nicht untergehen lassen. Deswegen lade ich sie hier hoch, verbunden mit einer Einladung, mich doch einmal bei Striking zu besuchen.

floating scarf
Editors Selection No. 51
benched
Editors Selection No. 52

Piano and doll

Neulich mit Colette. Figurenspiele auf glänzendem Pianolack.

%d Bloggern gefällt das: