Jay in the dark

Viel brauchts nicht – außer ein wenig Licht . Ok, Jay noch und etwas, was ein wenig reflektiert.
Ein Grund, warum ich Indoor und Lostplaces mag. Auch wenn man auf den Bildern nix von der Architektur sieht, so entstehen doch immer wieder sehr spezielle Lichtsituationen. Hier wars ein Untergeschoß. Das Licht fiel durch einen Treppenaufgang vom Stockwerk darüber, das wiederrum von einem großen Dachfenster erhellt wurde.
Ich mag so etwas lieber – mit dem spielen, was vorhanden ist.
Um damit schöne Körper zu illuminieren.

A woman next door

Auch wenn ich ihren Namen hier etwas geändert habe (sie nennt sich „the woman next door), ist es für mich schon ein passender Titel für diese Seite. Eine Frau, die im Leben steht. Und die die Fotografie und das Modeln liebt – ohne abgehoben oder gar eingebildet zu sein. Die Frau von nebenan eben. Hier ein paar Bilder aus unserem ersten Treffen.

Paarweise

Ab und an hab ich auch Paare vor der Kamera. Und da mag ich Interaktion.
Ist schwer zu erklären – schaut einfach selber:

 

 

MK 1800 h-1-61 (2)

 

Ich danke M & R!

wintertime…

wat kommt der Dirk denn im Sommer dazu, Bilder aus dem vergangenen Winter zu posten? Keine Ahnung. Mir ist einfach danach. Bei dem Sommer liegt das ja irgendwie nahe.
Es waren die letzten Reste Schnee im Februar, die noch lagen. Astrid und ich beschlossen spontan ein paar Bilder im Schnee zu machen. Einfach so. Schnee, Steine und sie…

 

%d Bloggern gefällt das: