Lady P.

Es gibt so Tage, da läuft´s einfach. Das erste Treffen mit Petra war von Spaß und Kreativität gleichermaßen geprägt. Die Location ganz in ihrer Nähe war sehr praktisch, da wir uns den ganzen Tag Zeit genommen hatten. Und so mittags zum Essen und Aufwärmen bei ihr einkehren konnten. Es war ein sehr entspannter Tag, was auch an ihrer Art lag, die Dinge mit viel Ruhe aber auch Engagement anzugehen. Thematisch war es recht vielfältig. Erotik traf auf Portrait traf auf Experiment, traf auf Gefühl und Emotion.

Ich Danke sehr für diesen Tag – besonders auch fürs leckere Essen und den Kaffee

Und da ich auch gern mal mit aufs Bild wollte, hier auch was aus der Serie „The Model and the Photographer“.

FC  Petra mirror-3

EffJay

Durch Zufall vor einer Kamera gelandet, fand er Freude daran, sich ablichten zu lassen. Aber vielleicht ist es einfach wie so oft eine Fügung. Dinge, die zueinander finden. Und die Dir zeigen, wo Du Dich wieder findest. Als Gospelsänger hat er schon jahrelang seine Liebe zur Kunst ausgelebt. Mittlerweile modelt er auch bei diversen Foto-, Film- und Videoproduktionen. Ich freue mich sehr darüber, dass sich unsere Wege gekreuzt haben. Es waren bislang 2 Shootings, die ich in 2 Beiträgen dokumentieren möchte.

 

In Kürze gibts noch was vom 2. Shooting – wer neugierig auf ihn ist, findet HIER mehr von ihm

Waterboy

und
Lady In Red

FC-1-60

Es kommt ja selten vor, dass ich Männer fotografiere – warum das so ist, darüber möchte ich jetzt hier nicht philosophieren. Das wäre mal ein Thema für einen eigenen Beitrag. Nur kurz: der Grund liegt nicht darin, dass ich es nicht mag. Dies war so ein Tag. Lady in Red kam mit Waterboy zu mir. Wir hatten uns einige Ideen überlegt, aber auch Platz für spontane Ideen gelassen. Das es vom Wetter her nicht so dolle war, kam uns eher gelegen, da einige Bilder eh im nassen Element entstehen sollen. Es wurde ein nicht allzulanges Shooting. Die Nässe macht einen irgendwann mürbe. Aber es wurde ein Shooting voller Begeisterung und Inspiration. Die beiden sprühten vor der Kamera, dass es mir eine Freude war.

 

FC-1-66

Ich danke Euch Beiden!

Saxophone Lady

Es gibt so Shootings, da fahre ich hin mit nicht mehr als einem guten Gefühl. Mit Lenotta hatte ich noch nie Bilder gemacht. Wir hatten ein paar mal geschrieben und telefoniert. Und von der Location, in der ich seit über einem Jahr nicht mehr war, wusste ich nur, dass sie noch steht, und man irgendwie rein kommt. So gesehen, war es also absolutes Neuland, was mich erwartet. Aber andererseits mag ich genau solche Shootings. Wo eben nicht alles vorher fest steht. Wo ich spontan agieren muss, improvisieren darf. Hängt natürlich auch vom Model ab. Wie wir harmonieren. Oder: in dem Fall, wie sie mitspielt. Und ich kann nur sagen: sie hat mitgespielt – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Idee mit dem Saxophon stammte von ihr.

FC-1-85

Wir haben dabei beinah die Zeit außer Acht gelassen – und obwohl es Sommer war, ging langsam die Sonne unter. Aber für ein Bild am nahe gelegenen Weiher hat´s grad noch gereicht.

FC-1-69

Danke Lenotta!

Der Himmel voller Wolken

mit Anne Le

Nachdem wir uns letztes Jahr im November (das Fühlingsshoting am 1.11.)  zum ersten Mal getroffen haben, gab es kürzlich eine Fortsetzung. Den Kopf voller Ideen ging es hinaus an meine Lieblingslocation. Das Wetter spielte perfekt mit. Aufziehende Wolken machten den Himmel dramatisch und das Licht perfekt. Einsetzender Regen gab dann am Ende die perfekte Stimmung für ein paar Bilder, die sie sich besonders gewünscht hatte.

So entstand ein toller Mix aus Frauenpower, Erotik und Drama. Mein Dank geht an Anne Le für ihre Begeisterung und ihre Inspiration!

Holland III

So eine ereignis- und ergebnisreiche Tour braucht einfach mehr Platz als eine Seite. Hier geht es nun also weiter.  Teil 1 und Teil 2 findet Ihr hinter den links. Teil 4 natürlich auch

Tage am Meer…
Es war windig, es war frisch. Aber die Sonne ließ uns aushalten. Das rauhe Klima am Meer im Februar bläst den Kopf frei. Wir haben uns Zeit genommen – für Gedanken und Bilder. Danke an Ronja, Frau Herzsprung und John-Erik für eine tolle Zeit.

p.s. Ich hab auch noch vor der Cam gestanden – aber das gibt´s später 😉

Holland II

Die Ergebnisse von diesen Tagen sind einfach zu vielfältig um sie in einen Beitrag zu quetschen, deswegen geht´s hier weiter. Es war neblig – es war kalt – es war einfach klasse. Hier mal nur Bilder von Ronja – die sich an dem Tag vor die Kamera wagte und der Kälte trotze. Danke dafür!!!
Hier gibts den ersten Teil! Und hier den dritten! Und hier den vierten!